Azoren, Teil 9 – Südwesten und Festumzug

Letzter Tag auf den Azoren – morgen geht’s wieder gen Berlin. Und dieser Tag brachte noch einmal Durchblutung in die geschundenen Waden.


Größere Kartenansicht

Los ging es auf eine Wanderschaft in Faial de Terra über Stock und Stein zum Cascata do Sanguinho, einem Wasserfall mitten in der Wildnis – erreichbar nur zu Fuß durch’s Dschungeldickicht. Doch Obacht: Freilaufende Hühner!

Weiter nach Povoação, wo es außer eines überaus tollen kostenlosen Sao Miguel-Reiseführers (am letzten Tag!) und des außerordentlich leckeren Povoação Eclairs nichts nennenswertes zu berichten gibt.

Also ab Richtung Nordeste, wo schon seit Tagen auf den hiesigen Festumzug hingewiesen wurde. Die gesamte Region stellte ihre Bauern und Handwerker hinaus, um in traditionellem Gewand die Straßen zu bevölkern.

Nach einem gemeinsamen Abendessen dann ab nach Algarvia und Koffer packen. Und vorher sagte uns dann auch die Sonne ›Auf Wiedersehen‹. Azoren, wir kommen wieder!

Dies war dann auch der vorerst letzte Teil der langen Azoren-Serie. Vielen Dank allen Besuchern fürs Vorbeischauen und kommentieren!

One Comment

  1. hippe 6. August 2013

    Jaaaaaaa, na die sind doch so fast alle genau nach meinem vollsten Geschmack!! Favorit ist das erste Bild, genial!!
    DAS würde ich auch über der Couch hängen haben in überdimensionaler Größe, ein Traum!
    Und die Gesichter der Azoren.. genauso, wie die sind…

    LG die hippe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.