Posts Tagged: Berg

Arthur’s Seat

Gestern hatten wir es mit den sieben Hügeln Edinburghs, heute gibt’s die Details eines Exemplares. Der Arthur’s Seat ist quasi der Hausberg Edinburghs und recht einfach zu besteigen. Hinter dem Holyrood Park führt ein befestigter Fußweg um den Berg herum und man schlägt sich über den Bergrücken auf das Plateau – nicht verwirren lassen! Oben angekommen erwartet einen ein fantastischer Blick auf die Stadt.

Auf dem Weg zum Pico Ruivo

Der Pico Ruivo ist die höchste Erhebung Madeiras. Auf 1.862 Metern (das unten abgebildete Schild stammt aus dem Pleistozän, als der Berg noch einen Meter niedriger war) gibt die rote Spitze einen grandiosen Blick über die angrenzenden Gipfel und das madeirische Hochland – wenn man es erstmal über die Wolken geschafft hat. Denn am Anfang der Wanderung stand das Basislager in Achada do Teixeira komplett im Nebel, welcher sich dann mit zunehmender Höhe verflüchtigte.

Der Hasselkopf im Sommer

Der Hasselkopf ist der Rodelberg Braunlages. Und auch wenn mal kein Schnee liegt, lohnt sich der Weg hinauf, denn man hat von der Erhebung am südlichen Ortsausgang einen wunderbaren Blick über den Oberharz.

Noch ein wenig Trivia: 1964 kam es auf diesem Hügel bei einer Vorführung von Postraketen zu einer Explosion, bei dem drei Menschen ums Leben kamen.

Italienreise, Teil 7 (Jaufenpass)

Endspurt. Letzte Station unserer Reise durch Italien ist der Jaufenpass, der die kürzeste Verbindung zwischen Meran und Sterzing – und damit auch in Richtung Heimat – ist . Der Pass ist 39 km lang und wenn man sich nun vorstellt, in einem Fiat Panda Richtung Gipfel zu juckeln, kann man in etwa die Stimmung des Motors erahnen. Jedoch entschädigte die atemberaubende Landschaft zumindest die Insassen und so wurde nach windstillen 28°C im Tal nun bei orkanartigen 10°C kurzerhand eine Fotopause eingelegt.

Italienreise, Teil 5 (Gardasee)

Allmählich biegen wir in die Zielgerade auf unserer Italienreise ein. Station ist diesmal der Gardasee, genauer gesagt die Städte Limone sul Garda sowie Sirmione. Beides sind klassische touristische Spots, haben sich jedoch den norditalienischen Charme behalten.

Italienreise, Teil 2 (Rosengarten, Dolomiten)

Nach dem Ausflug ins Urbane folgt nun der Ritt in die Natur. Es geht in die Dolomiten, zum wahrscheinlich schönsten Bergmassiv, den Rosengärten, an deren Fuße wohl auch schon Kaiserin Sissi lustwandelte. Wie dem auch sei, unzählige Serpentinen, Tunnel und Gefluche über AVIS später, lag er vor uns: Der Karersee mit dem Latemar im Hintergrund. Ein wunderbares Motiv, welches mit Sicherheit schon millionenfach abgelichtet wurde, aber so what? Dann eben noch mal.

Italienreise, Teil 1

Die letzten drei Wochen ist hier nicht viel passiert. Das mag daran gelegen haben, dass ich für ein paar Tage Urlaub in Italien gemacht habe. Erste Station war die Südtiroler Region rund um Bozen, deren Eindrücke Inhalt des ersten Blogpostings sein sollen.

Auf gehts!