Die Weberhäuser zu Plauen

Ein Besuch in der Heimat brachte mich vergangenes Wochenende in einen Teil Plauens, den ich vorher noch nie betreten habe; in einer 65.000-Einwohner-Stadt recht ungewöhnlich. Die Weberhäuser gehören zu den ältesten Gebäuden der Stadt und beherbergen heute Schauwerkstätten und Galerien. Zur Adventszeit wurde ein weihnachtlicher Markt eingerichtet, in dem Kunstgewerbe, Schnitzereien und die traditionelle vogtländische Handwerkskunst samt Lukullitäten angeboten wurde. Doch auch fernab aller Gelüste gab es interessantes vor die Linse.

2 Comments

  1. hippe 7. Dezember 2011

    So schöööön!!!! das zweite, mit den Tontöpfen ist für mich wieder der Knaller!
    Bitte notieren! :-) für die Wand, die es irgendwann mal geben wird…

    LG die hippe

  2. […] dem Besuch der Weberhäuser durfte natürlich der obligatorische Besuch des Plauener Weihnachtsmarkts nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.