Posts in Category: Veranstaltung

Flughafen BER

Mit ähnlicher Verspätung wie die geplante Flughafeneröffnung Berlins habe ich eine längst vergessene Fotostrecke in meinen Bilderkatalogen gefunden, die – Potzblitz und Schneegestöber – noch gar nicht veröffentlicht wurde. Den Tag der offenen Tür des BER im September 2013. Historische Bildaufnahmen…

Drachenfest auf dem Flughafen Tempelhof

Am vergangenen Wochenende wurde auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof das Drachenfest veranstaltet. Ich war natürlich mit meiner Kamera dabei und habe das bunte Drumherum abgelichtet.

Azoren, Teil 9 – Südwesten und Festumzug

Letzter Tag auf den Azoren – morgen geht’s wieder gen Berlin. Und dieser Tag brachte noch einmal Durchblutung in die geschundenen Waden.

Camden Market

Als braver Tourist geht man natürlich zum Wochenende auch auf den heillos überfüllten Camden Market in Camden Town. Entschleunigung durch Beschleunigung. Plunder. Internationale Feinkost. Technoide Unterwelten. Das sollte dieses Kleinod treffend beschreiben.

Karl Persson in der Artelier Galerie Zurag in Berlin

Karl Persson ist ein schwedischer Künstler, der einst nach Sydney übersiedelte, um in seinem 30sten Lebensjahr den obligatorischen Sinneswandel zu erleben. Daraufhin verkaufte er all sein Habe und ging nach Berlin, wo er ein neues Leben anfing.

Nun eröffnete er in der Artelier Galerie Zurag im Graefekiez seine neueste Ausstellung, in der er seine grandiosen Werke präsentiert. Seine Werke erinnern in seinen endzeitlichen Motiven stark an den Schweizer Maler HR Giger, stellt er den Lebenszyklus auf abstrakte »gigereske« Weise dar.

Wem es möglich ist, in den nächsten drei Tagen nach Berlin zu kommen, sei diese Ausstellung wärmstens an Herz gelegt. Kunstliebhaber können überdies für einen unverschämt schmalen Taler seine grandiosen Werke käuflich erwerben – eine gute Investition für die eigene Wand.

Wave Gotik Treffen 2012

Das Wave Gotik Treffen beherbergt neben viel Spaß, schmerzenden Körperteilen und guter Musik auch jede Menge illustre Gestalten, die es Wert sind, abgelichtet zu werden. Und so konnte bei einem entspannten Nachmittag auf dem Heidnischen Dorf die Testlinse von Tamron ausprobiert werden.

Museum für Kommunikation, Berlin

Gestern hatte ich die Gelegenheit, dem Museum für Kommunikation einen Besuch abzustatten. Eine sehr interessante Ausstellung mit zahlreichen interaktiven Elementen, bei dem der Betrachter aktiv mitmachen kann – meiner Meinung nach noch viel zu wenig in Museen eingesetzt. Auf insgesamt drei Stockwerken wird man durch die Geschichte der Kommunikation geleitet, angefangen von der historischen Entwicklung des Post- und Fernmeldewesens. Parallel dazu gab es eine temporäre Ausstellung namens »Fashion Food«, bei der Lebensmittel auf der Haut arrangiert und anschließend abgelichtet wurden.