Azoren, Teil 5 – Auf Wanderschaft

Stand in den Tagen zuvor die Erholung im Vordergrund wurde sich diesmal wieder der körperlichen Ertüchtigung zugewandt. Es wurde gewandert.

Hierzu folgten wir einer empfohlenen Wanderroute Ricardos nach Lomba Da Fazenda, um einen mittleren Gewaltmarsch über 7km entlang der Küste mit »awesome views over the ocean« zu unternehmen. Als erfahrene Wandersleut schnürten wir das Ränzlein mit der goldenen Wandernadel und gingen auf die Reise. An dieser Stelle soll am besten unerwähnt bleiben, dass aufgrund schlechter Beschilderung schlechtem Plan-Lesen aus den geplanten 2 Stunden bzw. 7km etwa doppelt so viel wurde. Degradierung auf Amateurstatus.

Der Nachmittag hingegen war umso überwältigender. Ricardo empfahl ebenfalls einen Besuch des Pico Bartolomeu, welcher sich genau in der Mitte der Insel befindet und einen fantastischen Blick auf die Nord- und Südküste feilbieten sollte. Sollte. Denn der Süden hing komplett in den Wolken. Gut fürs Drama im Bild, schlecht für die Aussicht.

Umso schöner dann der Blick vom Miradouro da Ponta da Madrugada.

One Comment

  1. hippe 29. Juli 2013

    Was denkst Du wohl, welches Bild mir hier am besten gefällt???
    Große Preisfrage.
    Schöne Bildchen, Urlaubsbildchen.

    LG die hippe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.